Wolfgang Koch, Baritone/Bass-Baritone

Wolfgang Koch zählt zu den wichtigsten dramatischen Baritonstimmen der Opernwelt.

Zu seinen Verpflichtungen der Saison 2020/21 zählen Die Vögel (Prometheus), Falstaff (Titelpartie), Tabarro (Michele), Tristan (Kurwenal) und Meistersinger (Titelpartie) an der Bayerischen Staatsoper München, Tosca (Scarpia) und Parsifal (Amfortas) an der Wiener Staatsoper, Frau ohne Schatten (Barak) an der Staatsoper Berlin sowie Capriccio (Graf) an der Opéra de Paris.

Wolfgang Koch war in der Saison 2019/20 als Jochanaan (Salome) unter der Leitung von Kirill Petrenko und Telramund (Lohengrin) in München und Hamburg, Don Pizarro (Fidelio) in Zürich sowie zum Abschluss der Saison als Hans Sachs (Die Meistersinger von Nürnberg) bei den Münchner Opernfestspielen unter der Leitung von Kirill Petrenko zu erleben. Zuvor gab Wolfgang Koch unter seiner Leitung sein Rollendebüt als Falstaff in einer Neuproduktion an der Bayerischen Staatsoper.

Wolfgang Kochs Repertoire umfasst die großen Baritonpartien des deutschen und italienischen Fachs. Er sang Wotan / Wanderer (Der Ring des Nibelungen) sowohl bei den Bayreuther Festspielen als auch in München unter Kirill Petrenko. Als Amfortas bzw. Klingsor war er u. a. bereits in Berlin, München, Hamburg sowie den Salzburger Osterfestspielen zu erleben. Sein MET-Debüt gab er 2019 als Scarpia (Tosca).

Zu seinen wichtigsten Partien gehört auch der Barak (Frau ohne Schatten), den er zuletzt in einer Neuproduktion der Wiener Staatsoper unter der Leitung von Christian Thielemann gesungen hat. In dieser Partie gastierte er zuvor in München, Hamburg und bei den Salzburger Festspielen. Einen großen Erfolg feierte der Bayerische Kammersänger als Michele in Puccinis Il trittico an der Bayerischen Staatsoper. An der Wiener Staatsoper gestaltete er in einer Neuproduktion die Titelpartie in von Einems Oper Dantons Tod. Zu seinem vielfältigen Repertoire zählen ferner Holländer (Der fliegende Holländer), Kurwenal (Tristan und Isolde), Mandryka (Arabella), Graf (Capriccio), die Titelpartien in Mathis der Maler und Lear, Borromeo und Morone (Palestrina) als auch Doktor Faust von Busoni.

Neben den genannten Häusern trat Wolfgang Koch auch an der Opéra National de Paris, am Royal Opera House Covent Garden in London, der Oper Frankfurt, am Theater an der Wien und in Tokyo auf.

Neben seiner Operntätigkeit ist Wolfgang Koch regelmäßiger Gast auf den wichtigsten Konzertpodien der Welt. Es existieren zahlreiche CD und DVD Veröffentlichungen, darunter Der Ring des Nibelungen aus Hamburg (Alberich), die Produktionen Lear (Reimann) und Palestrina (Pfitzner) aus Frankfurt, Palestrina, Doktor Faust und Lohengrin aus München, Parsifal und Frau ohne Schatten aus Salzburg und Parsifal (Barenboim und Tcherniakov) aus Berlin.

2020/21

(Änderungen bzw. Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit ARSIS Artist Management. Bitte verwenden Sie kein Material älteren Datums.)


english biography