Jaap van Zweden, Conductor

Mit dem Beginn seiner Tätigkeit als Generalmusikdirektor des New York Philharmonic Orchestras Anfang der letzten Saison, wurde für Jaap van Zweden eine neue Ära eingeleitet. Nach einer bereits sehr erfolgreichen und von Presse und Publikum gerühmten ersten Saison mit New York Philharmonic, hält die neue Saison 2019/20 viele Überraschungen und Abenteuer mit dem Orchester bereit. Jaap van Zweden wird zudem weiterhin seiner Position als Generalmusikdirektor des Hong Kong Philharmonic Orchestras nachgehen, die er seit 2012 innehält. Seine internationale Präsenz wird in der aktuellen Saison durch Gastengagements bei Chicago Symphony, dem Cleveland Orchestra, Netherlands Radio Philharmonic, Shanghai Symphony und dem Royal Concertgebouw Orchestra in Amsterdam abgerundet.  

Jaap van Zweden war bereits Gast bei vielen führenden Orchestern der Welt, wie dem Orchestre de Paris, dem Gewandhausorchester Leipzig, Los Angeles Philharmonic, den Wiener und Berliner Philharmonikern und dem London Symphony Orchestra.

In seiner zweiten Saison als Generalmusikdirektor von New York Philharmonic, vereint Jaap van Zweden die Vergangenheit mit der Gegenwart, in dem er sowohl zeitgenössische Komponisten und Neue Musik als auch wichtige historische Werke präsentiert. Er dirigiert ein Repertoire, das von sieben Weltpremieren (welche sowohl die Eröffnungswoche mit einem Auftragswerk von Philip Glass als auch das Abschlussfestival der Saison mit Werken von Nico Muhly und Sarah Kirkland Snider und drei Werke von weiblichen Komponistinnen für Project 19 beinhalten),  bis hin zu symphonischen Eckpfeilern (einschließlich Mahler in New York und bei einer Europe-Tournee 2020, bei der New York Philharmonic das erste amerikanische Orchester in der Geschichte des Mahler Festival in Amsterdam sein wird) reicht. 

Andere Highlights der Saison sind inszenierte Produktionen von Herzog Blaubarts Burg und Erwartung. Er wird zum ersten Mal das Young People’s Concert dirigieren und wird erneut seine New Yorker Stipendiaten zu Phil the Hall einladen. Zusätzlich zu Beethoven, Tschaikowski, Schostakowitsch und Schönberg, beinhaltet sein Repertoire auch Björk, Steve Reich und John Adams.

Von Jaap van Zweden existieren zahlreiche Aufnahmen, wie zum Beispiel die kürzlich entstandene Live-Aufnahme der New York Philharmonic Konzerte mit Le sacre du printemps von Strawinsky und La Mer von Debussy, als Fortsetzung der langjährigen Partnerschaft des Orchesters mit dem Decca Gold label der Universal Music Group. Im Jahr 2018 vervollständigte Jaap van Zweden ein Vier-Jahres-Projekt, indem er in Hong Kong die allerersten Vorstellungen in der Geschichte von Wagners Ring dirigierte. Diese wurden von Naxos Records aufgenommen und veröffentlicht. Sie sind sowohl einzeln als auch als Set erhältlich. Die umjubelten Vorstellungen von Lohengrin, Die Meistersinger und Parsifal, für die Jaap van Zweden 2012 mit dem renommierten Edison Award for Best Opera Recording ausgezeichnet wurde, sind auf CD und DVD erhältlich.

Jaap van Zweden wurde in Amsterdam geboren und wurde im Alter von 19 Jahren zum jüngsten Konzertmeister in der Geschichte des Royal Concertgebouw Orchestras ernannt.

Nahezu 20 Jahre später, im Jahr 1996, begann er seine Karriere als Dirigent. 2005-2013 war er Chefdirigent des Netherlands Radio Philharmonic Orchestra, bei dem er nach wie vor den Titel “Honorary Chief Conductor” innehält. Von 2008-2011 war er Chefdirigent des Royal Flanders Orchestras und von 2008-2018 war er Generalmusikdirektor des Dallas Symphony Orchestras, wo er derzeit den Titel “Conductor Laureate” trägt. Im Jahr 2012 wurde Jaap van Zweden von Musical America zum “Conductor of the Year” ernannt und im Oktober 2018 wurde von CBS ein 60-minütiger Beitrag zu seiner Person ausgestrahlt.

1997 gründeten Jaap van Zweden und seine Frau Aaltje die Papageno Foundation. Ziel dieser Stiftung ist die Unterstützung von Familien mit Kindern mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Jetzt, 20 Jahre später, hat sich die Stiftung zu einer vielschichtigen Organisation entwickelt, die sich durch verschiedenste Initiativen und Aktivitäten mit Fokus auf die Entwicklung von Kindern und jungen Erwachsenen mit einer Autismus-Spektrum-Störung auszeichnet. Die Stiftung bietet Musiktherapie für Kinder in ihrem vertrauten Zuhause an, die von qualifizierten Musiktherapeuten aus dem nationalen niederländischen Netzwerk durchgeführt wird. Weiters wurde im August 2015 unter Anwesenheit der Königin Maxima das Papageno House eröffnet, in dem junge Erwachsene mit Autismus leben, arbeiten und an sozialen Aktivitäten teilnehmen können. Im Papageno House ist auch ein Forschungszentrum integriert, das der Erforschung von frühen Diagnosen und von passenden Behandlungen dient und die Effekte der Musiktherapie auf Menschen mit Autismus analysiert. Des Weiteren werden Finanzierungsmodelle für die Unterstützung von Autismus-Programmen entwickelt und es wurde die App “TEAMPapageno” ins Leben gerufen, die es Kindern mit Autismus erlaubt miteinander über Musikkompositionen zu kommunizieren.

2019/20


english biography