Hera Hyesang Park, Soprano

In den letzten Saisonen ist es der jungen koreanischen Sopranistin gelungen die Aufmerksamkeit der großen Opernhäuser und Konzertveranstalter der Welt auf sich zu ziehen.

Ihre aktuelle Saison startet die Künstlerin mit einer Rückkehr an die Metropolitan Opera als Amor in Glucks Orfeo ed Euridice. Zu den weiteren Engagements zählen ihre Interpretation der Dschainah Lylo in Paul Abrahams Dschainah und die Rolle der Gilda in Verdis Rigoletto an der Komischen Oper Berlin. Außerdem wird sie an die Bayerische Staatsoper zurückkehren und dort in Marina Abramovics 7 Deaths of Maria Callas mitwirken, indem sie sowohl Violetta Valéry als auch La comtesse Adèle (Le Comte Ory) mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Ivan Repuši? zum Besten geben wird. Ende der Saison wird sie in Huang Ruo’s Weltpremiere von M. Butterfly als Comrade Chin zu erleben sein. Konzerteinladungen führen sie nach Buenos Aires, New York und Washington.

Zu den Highlights der letzten beiden Spielzeiten zählen ihre Rückkehr zum Glyndebourne Festival als Rosina in Rossinis Barbiere di Siviglia, ihr Rollen- und Hausdebüt als Musetta in Barrie Koskys Neuproduktion von La Bohème an der Komischen Oper Berlin und ihr Debüt an der Bayerischen Staatsoper als Despina in Così fan tutte. In ihrem letzten Jahr im Lindemann Young Artist Development Program der Metropolitan Opera sang sie Barbarina in Mozarts Le Nozze di Figaro und das Taumännchen in Humperdincks Hänsel und Gretel. Des Weiteren debütierte sie erfolgreich beim Münchner Rundfunkorchester als Almira in Rossinis Sigismondo und sang Ein deutsches Requiem von Brahms im Rahmen der St. Thomas Church Concert Series unter der Leitung von Daniel Hyde.

Opernengagements der jüngsten Vergangenheit umfassen ebenfalls ihr Debüt an der Metropolitan Opera als Nymphe in Dvo?áks Rusalka, ihr Debüt beim Gyndbourne Festival als Najade in Strauss’ Ariadne auf Naxos und eine Einladung der Korea National Opera in Seoul als Juliette in Roméo et Juliette. Auf dem Konzertpodium war sie mit dem New York Philharmonic Orchestra und an der Los Angeles Opera zu hören. Sie arbeitete bereits mit namhaften Dirigenten wie Donald Runnicles, Constantin Trinks und Cornelius Meister.

Hera Hyesang Park ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, wie der Gerda Lissner Foundation International Competition, der Montreal International Musical Competition und der International Operalia competition von Placido Domingo.

Sie absolvierte ihr Masterstudium für Gesang an der Juilliard School in New York City im Jahr 2015.

2019/20 


english biography